Freitag, 5. Januar 2018

"Was vom Tage übrig blieb"

"Was vom Tage übrig blieb"
von
Kazuo Ishiguro
als TB, ebook und Hörbuch


Heute berichte ich Euch gerne von meinem letzten Lese- und Hörgenuss des abgelaufenen Jahres 2017. 

Alles begann damit, dass ich in der Adventszeit einige Tage an der Küste entspannen wollte. Dort kaufte ich in einem Supermarkt meine Lebensmittel ein und ging zum Abschluss an den Zeitungsstand. Wie angenehm überrascht war ich, als ich dort ein gutes Sortiment von Büchern im Angebot fand, das offensichtlich speziell auf die Lesebedürfnisse von Feriengästen ausgerichtet war. Und welches Buch sprang mich an? Das Taschenbuch "Was vom Tage übrig blieb", von Kazuo Ishiguro. Freudestrahlend trug ich meinen kleinen, feinen Schatz in mein Urlaubsdomizil.
Nach einigen Seiten trat eine unangenehme Begleiterscheinung ein. Meine Augen wurden von der kleinen Schrift schnell müde. Dass das passieren könnte, das hatte ich beim Kauf der Taschenbuchausgabe leider nicht bedacht. Da mich das Buch aber schon nach den paar gelesenen Seiten so gepackt hatte, sorgte ich für schnelle Abhilfe. 

Ich entdeckte bei amazon das ebook für 9,99€ und dazu, per Whispersync, die ungekürzte Lesung über audible, für zusätzlich nur 3,95€. Diese Kombination ermöglicht den punktgenauen Wechsel zwischen ebook und Hörbuch. Die Lesezeichen werden vom jeweils anderen Medium übernommen. So war es mir möglich, das Buch in vergrößerter Schrift zu lesen und außerdem z.B. beim gemütlichen Frühstück, die Geschichte via Hörbuch weiter zu verfolgen. 
Das nenne ich mal perfekt, für meine Bedürfnisse! 



Ihr könnt Euch sicherlich denken, dass ich so einen Aufriss nur für ein Buch mache, das es auch wert ist. Natürlich! Dieses Buch finde ich großartig! Es sind die leisen Töne, die gesprochenen und nicht ausgesprochenen Worte, die das Buch für mich so interessant machen. Schein und Sein, und was Andere daraus ableiten und noch So Viel Mehr! Wunderbar!

Für Interessierte füge ich die Inhaltsangabe von amazon ein:
"Stevens dient als Butler in Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Er stellt sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn. Auch die vorsichtigen Annäherungsversuche von Miss Kenton, der Haushälterin, weist er brüsk zurück. Viele Jahre lang lebt ergeben in seiner Welt, bis ihn eines Tages die Vergangenheit einholt. Das kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und eine bittersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte."





Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr, dass dir dieses Buch so gut gefallen hat, denn es steht auf meiner diesjährigen Leseliste ganz weit oben! Ich möchte dieses Jahr einige japanische Bücher von japanischen Autoren lesen und dieses hier ist eines davon! Ich habe entschieden, es auch als Hörbuch zu hören. Freue mich nach deiner Rezension noch viel mehr auf die Geschichte. :-)
    Kennst du eigentlich den Film dazu?

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
  2. Den Film kenne ich noch nicht, aber er steht weit oben auf meiner Wunschliste. Anthony Hopkins kann ich mir sehr gut als Butler Stevens vorstellen.
    L.G. Renate :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Kommentar!
Ich werde ihn nach Überprüfung zeitnah freischalten.